zwischenraeume

Aufs Gehirn übergegriffen

Offensichtlich hat die Lähmung auch das Gehirn erfasst. Es zeichnet sich nichts Vernünftiges, Brauchbares, Beschreibbares ab.
Es kann allerdings sein, dass das inzwischen Gelesene erst verdaut werden muss und Anknüpfung sucht an die im tiefen Grund meines Wesens schlummende Strukturen, an uraltes Wissen vom Wandel.
Diese Bodenlosigkeit ist schwer auszuhalten.
Im Grunde nur in Hinsicht auf zu erwartende Ordnung.
Schreibend ordnen?
Trotzdem muss sich ein Anfang zeigen.
Oder lernen, sich im Caos zu entspannen?
Nur bleiben und beobachten?
Ja, so werde ich es machen.
Bleibend beobachten und beschreiben.

 

16.7.07 10:13
 




























































Gratis bloggen bei
myblog.de